Aus
zurück

Sanierung der vorhandenen Sportstättenbeleuchtung an der Mühlenstraße mit LED

6. August 2018

Anlass zu dieser Modernisierungsmaßnahme  hat die deutlich sanierungsbedürftige Flutlichtanlage gegeben. Bereits im Jahr 2015 waren Überlegungen zur Reparatur oder Modernisierung der Flutlichtanlage angestellt worden. Allein eine Reparatur, in dem der normale Stand wiederhergestellt worden wäre, hätte sich bereits auf fast 20.000 € belaufen.

Im September 2016 ist vom Rat jedoch der Beschluss gefasst worden, die Flutlichtanlage auf der Sportfreianlage auf LED-Technik umzurüsten.

Durch die Komplettsanierung kann eine bessere Lichtlenkung vorgenommen werden, wodurch weniger Licht verloren geht und es zu Einsparungen von Leuchten kommt. Dies dient auch dazu, dass die Blendung bzw. Aufhellung der benachbarten Straßen und Grundstücke stark reduziert wird. Die sog. Lichtverschmutzung wird fühlbar geringer. Weiter erwarte man eine Einsparung von rund 80 % an Energiekosten und eine CO2 Minderung von 336 t über die Lebensdauer. Zudem kommt die geringere Lichtverschmutzung der Umwelt bzw. dem Insektenleben zu Gute, da diese durch die Lichtfarbe und Lichtmenge weniger angezogen werden. Über die Helligkeitssteuerung der LED-Fluter, kann zudem die Leistung bei gleichbleibender Gleichmäßigkeit reduziert werden.

 

Ein weiterer großer Vorteil ist auch, dass die Maßnahme mit 30 %  vom Bundesumweltministerium, unter dem Förderkennzeichen 03K06726, gefördert wird. Die Förderung rührt aus der „Nationalen Klimaschutzinitiative“. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und  investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Nach dem Vergabeverfahren, hat die Firma Elektro-Westfechtel GmbH, im Oktober 2017 mit der Umrüstung begonnen. Ein langer und nasser Winter ließ die Arbeiten ein wenig ins Stocken geraten. Ende April wurden jedoch die letzten Strahler montiert und die Einstellungen der Leuchtmittel vorgenommen. Unterstützt wurde die Stadt Dissen durch das Planungsbüro Pätzold + Snowadsky aus Osnabrück. Durch die neuen LED-Fluter erfolgt nun eine punktgenaue Beleuchtung der Spielfelder.

Ihr Ansprechpartner:

Maria Schnieders

Telefon:
05421/303-129
Fax:
05421/303-329
Gebäude:
Rathaus Zimmer 0.01

 

zurück
©  2018  Stadt Dissen    Kontakt    Impressum    Datenschutz

Kontaktformular

Bei Fragen, Anregungen oder Kritik wenden Sie sich bitte mit dem neben stehenden Formular direkt an die Stadtverwaltung Dissen.

Ansonsten erreichen Sie uns auch telefonisch unter 05421/303-0 (Rathaus)  oder 05421/303-160 (Bürgerbüro)  von Montag bis Freitag von 8:30 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr, Donnerstag bis 18:00 Uhr.

 

 

  1. *Pflichtfeld