Impfungen am Samstag und abends möglich

Impfungen am Samstag und abends möglich

Corona

Mobile Impfteams im Landkreis Osnabrück bieten Impfungen auch in den Abendstunden und am Samstag an

 Osnabrück. Die Mobilen Impfteams sind weiterhin im Landkreis Osnabrück aktiv. Damit möglichst viele Bürgerinnen und Bürger das Angebot unkompliziert wahrnehmen können, gibt es zusätzliche Zeiten, an denen die Impfteams vor Ort sind. Eine Übersicht gibt es auf www.corona-os.de/impfen. Auf der Internetseite ist auch direkt eine Anmeldung möglich.

Die Impfteams sind am Mittwoch, 19. Januar, in Wallenhorst und am Donnerstag, 20. Januar, in Bramsche im Einsatz. Durch veränderte Zeiträume (jeweils 15 bis 19 Uhr) können bei diesen Impfangeboten auch Termine in den Abendstunden vereinbart werden. Am kommenden Samstag, 22. Januar, gibt es von jeweils 10 bis 14 Uhr Impfangebote in Bad Rothenfelde, Melle-Mitte, Quakenbrück und Bersenbrück.

Die Impfteams bieten Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen an. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten ist die Terminbuchung für Boosterimpfungen notwendig. Menschen, die ihre Erstimpfung erhalten möchten, müssen keinen Termin vereinbaren. Allerdings empfiehlt es sich auch für diese Gruppe, das Anmeldeportal zu nutzen, um Warteschlangen zu vermeiden. Zudem werden dadurch die Planungen erleichtert. Wichtiger Hinweis: Wenn mehrere Familienmitglieder geimpft werden möchten, muss für jedes Mitglied ein eigener Termin vereinbart werden.

Die Ständige Impfkommission empfiehlt mittlerweile, dass Menschen Auffrischimpfungen wegen der Omikron-Variante des Coronavirus bereits nach mindestens drei statt nach sechs Monaten erhalten können. Dies setzt der Landkreis Osnabrück auch um. Hinzu kommen veränderte Regeln für den Impfstoff Johnson & Johnson. Nach Änderung der Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung des Bundes benötigen Menschen, die zunächst diesen Impfstoff erhalten haben, eine zusätzliche Impfung, um als vollständig grundimmunisiert zu gelten. Zwei zusätzliche Impfungen sind nun notwendig, um den Status geboosert zu erhalten. Die Boosterimpfung soll drei Monate nach der Zweitimpfung erfolgen.

Menschen, die über 30 Jahre alt sind, werden mit dem mRNA-Impfstoff von Moderna geboostert. Biontech steht vorrangig den Menschen unter 30 zur Verfügung, sowohl für die Erstimpfung oder als Zweit- und Boosterimfpung nach einer Impfung von Johnson & Johnson.

Bürgerinnen und Bürger, die einen Termin vereinbart haben, dann allerdings verhindert sind oder anderweitig ihre Impfung erhalten haben, werden gebeten, den Termin zu stornieren. Dieser wird dann umgehend für andere Impfinteressierte wieder freigegeben.

Logo Landkreis Osnabrück
Weitere Nachrichten
Logo Landkreis Osnabrück
Corona

Impfpflicht in Pflegeeinrichtungen

Einrichtungsbezogene Impfpflicht: Ungeimpfte Personen erst nach dem 15. März dem Gesundheitsdienst melden  Osnabrück. Bundestag und Bundesrat haben Ende des vergangenen…
Rad Logo
Menü