Die Seniorengemeinschaft 55plus e. V. löst sich auf

Die Seniorengemeinschaft 55plus e. V. löst sich auf

Allgemein

Ein regelmäßiger Klönabend, viele interessante Vorträge über das ganze Jahr verteilt, regelmäßige Ausflugsfahrten – so gestaltete sich das vielseitige Programm der Seniorengemeinschaft 55plus Dissen e.V. Die Vorsitzende Bärbel Füllbier investierte viel Zeit und Herzblut, um den Seniorinnen und Senioren eine schöne Abwechslung in ihren Alltag zu bringen. Das alles konnten ihre „Schützlinge“ ohne jeden Mitgliedsbeitrag genießen. Weil es zunehmend schwieriger wurde, Mitglieder zu finden, die bereit waren, ehrenamtlich im Vorstand mitzuarbeiten, löste Bärbel Füllbier nun schweren Herzens den Verein auf. Da noch ein wenig durch Spenden erhaltenes Geld in der Vereinskasse übrig blieb, beschloss sie, dieses verschiedenen Dissener Einrichtungen zur Verfügung zu stellen. Mit Briefumschlägen ausgestattet machten sich die Vereinsvorsitzende und Bürgermeister Eugen Görlitz auf den Weg und besuchten die drei Dissener Pflegeheime; das DRK-Seniorenheim, das Seniorenzentrum Bethel und das neue Seniorenzentrum am Teutoburger Wald. Dort freute man sich jeweils über 500 Euro als vorweihnachtliche Bescherung. Auch die Hermann-Freye-Gesamtschule sowie die Grundschule wurden mit je 290 Euro bedacht und wissen diese sicherlich sinnvoll einzusetzen innerhalb der Schulgemeinschaft.

Spendenübergabe bei der Grundschule
Von links: Grundschulkonrektorin Faust, Frau Füllbier, Bürgermeister Görlitz Foto: Grundschule Dissen aTW

 

Spendenübergabe an der Hermann Freye Gesamtschule
Von links: Herr Wessels, Schulleiter der Hermann-Freye-Gesamtschule, Frau Füllbier, Bürgermeister Görlitz Foto: Hermann-Freye-Gesamtschule

 

Spendenübergabe im Seniorenzentrum am Teutoburger Wald
Von links: Herr Schneider,  Seniorenzentrum am Teutoburger Wald, Frau Füllbier,  Frau Kassen, Seniorenzentrum am Teutoburger Wald, Bürgermeister Görlitz Foto: Seniorenzentrum am Teutoburger Wald

 

Spendenübergabe im Seniorenzentrum Bethel
Hinten links: Frau Langemeier, Leiterin Seniorenzentrum Bethel, Bürgermeister Görlitz,  Frau Füllbier zusammen mit zwei Heimbewohnerinnen (vorne) Foto: Seniorenzentrum Bethel
Spendenübergabe im DRK-Seniorenheim
Von links: Frau Füllbier, Frau Törner, Leiterin des DRK-Seniorenheimes, Bürgermeister Görlitz Foto: DRK-Seniorenheim

 

Weitere Nachrichten
Rad Logo