Corona-Virus: Städtische Einrichtungen schließen

Corona-Virus: Städtische Einrichtungen schließen

Corona

Um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und damit auch die Risikogruppen zu schützen, wird die Stadt Dissen aTW ab dem 16.03.2020 bis zum 18.04.2020 (Ferienende) teilweise die städtischen Einrichtungen schließen.

Rathaus und Bürgerbüro:

Das Rathaus und das Bürgerbüro bleiben ab dem 16.03.2020 für Besucher grundsätzlich geschlossen. In dringenden Fällen kann Kontakt zu den Mitarbeitern der Stadtverwaltung über die Telefonanlage am Hintereingang des Rathauses bzw. am Eingang des Bürgerbüros aufgenommen werden, darüber hinaus aber auch telefonisch unter der Nummer 05421/3030 bzw. per E-Mail unter stadt@dissen.de. Behördengänge sollten deshalb auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Über einen Einlass in das Rathaus bzw. das Bürgerbüro wird im Einzelfall und nur nach vorheriger Terminanmeldung entschieden. Es werden keine neuen Termine vergeben, vereinbarte Termine finden aber noch statt, sofern diese im Einzelfall nicht abgesagt werden. Es empfiehlt sich, wichtige Unterlagen in den Briefkasten zu werfen.

Mieterschutzbund und Baugenossenschaft:

Sprechstunden des Mieterschutzbundes und der Baugenossenschaft im Rathaus werden ebenfalls abgesagt.

Sonstige städtische Einrichtungen:

Auch andere städtische Einrichtungen sind von der vorübergehenden Schließung betroffen. So werden das Hallenbad und die Stadtbücherei ab dem 16.03.2020 ebenfalls vorerst geschlossen. Die Leihfristen der Stadtbücherei werden über den Schließungszeitraum hinaus verlängert. Auch die Sporthallen und die Sportfreianlage stehen für den Sport nicht zur Verfügung.

Schulen und Kindertagesstätten:

Bereits angekündigt wurden die Schließung von Schulen und Kindertagesstätten bis zum Ende der Osterferien.

Über die Möglichkeiten von Notfallbetreuungen entscheiden die Kindertagesstätten am Montag, 16.03.2020.

Rats- und Ausschusssitzungen:

Anstehende Rats- und Ausschusssitzungen finden in nächster Zeit planmäßig statt – auch wenn hierfür erforderliche Vorkehrungen getroffen werden, um die Ansteckungsgefahr deutlich zu verringern. So wird die Zuhörerzahl von Sitzungen auf 20 Personen beschränkt, um einen Mindestabstand von 1,5 Metern je Sitzplatz zu gewährleisten.

Private Veranstaltungen:

Die Stadt Dissen aTW rät darüber hinaus, die Notwendigkeit von Veranstaltungen (z.B. private Osterfeuer) kritisch zu überprüfen, auch wenn eine Teilnehmerzahl von über 1.000 Personen nicht zu erwarten ist. Dies gilt insbesondere für Veranstaltungen, die mehr als 100 Personen umfassen.

Bürgertelefon des Gesundheitsdienstes:

Seitens des Gesundheitsdienstes der Stadt und des Landkreises Osnabrück steht ein Bürgertelefon unter der Nummer 0541/501-1111 zur Verfügung. Erreichbar ist das Bürgertelefon montags bis freitags von 09:00 bis 17:00 Uhr sowie samstags und sonntags von 09:00 bis 13:00 Uhr.

Die Stadt Dissen aTW bittet um Verständnis für diese Maßnahmen, die notwendig sind, um die Ausbreitung des Corona-Virus möglichst einzudämmen.

Logo Lebensmittelpunkt
Weitere Nachrichten
Rad Logo
Menü