Aus

Grenzgängerroute Teuto-Ems

Burgen und Schlösser, Spargel und Schinken, Natur und zwölf historische Städte und Dörfer – die vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e.V. (ADFC) mit vier Sternen ausgezeichnete Qualitätsradroute „Grenzgängerroute Teuto-Ems“ verbindet als 148 Kilometer langer Radrundweg das Beste, was Osnabrücker Land, Ostwestfalen-Lippe und Münsterland zu bieten haben. Mehr als ein Dutzend Mal überqueren Radler auf der erlebnisreichen Tour historische Grenzen und folgen alten Schmugglerpfaden und Handelswegen durch eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft.

Neben einer wunderschönen Landschaft, die hauptsächlich flach durch Felder, Wiesen und Wälder verläuft, ist die Region zwischen Teutoburger Wald und Ems bekannt für ihre kulinarische Vielfalt. Vor allem Spargel gedeiht in der Gegend um Füchtorf, Glandorf und Bad Laer in besonders hoher Qualität. Die sandigen Böden bieten dem „königlichen Gemüse“ perfekte Bedingungen. Auf zahlreichen spezialisierten Spargelhöfen wird von Mitte April bis Ende Juni Spargel geerntet und oftmals direkt ab Hof verkauft. In den Restaurants und Gasthöfen überbieten sich die Köche im Frühsommer mit neuen Spargelrezepten und -kreationen, so dass jeder Feinschmecker auf seine Kosten kommt. Wer es etwas deftiger mag, der lässt sich zum frischen Spargel würzig-salzigen Schinken schmecken. Am leckersten ist dieser aus der Gegend rund um Versmold. Wer den typisch frischen Geschmack der Region in seinem Proviantkorb mit nach Hause nehmen möchte, für den ist ein Zwischenstopp in einem der vielen Hofläden entlang der Route lohnenswert.

Daten & Fakten:

Insgesamt 148 km auf überwiegend flachen und verkehrsarmen Straßen bzw. auf separaten Radwegen. Zwei Verbindungsstrecken ermöglichen es, den Rundkurs in drei Tagestouren von 48, 55 und 56 km zu genießen. Wegen ihres flachen Profils eignet sich die Route sehr gut für Familien mit Kindern.

Am Wege liegen zahlreichen Burgen, historische Ortskerne, Schlösser, Industriedenkmäler und weitere Sehenswürdigkeiten. Mehrtägige Touren sind inklusive Übernachtungen, Gepäcktransfer und weiteren Extras als Pauschalarrangements buchbar.

Verlauf: Warendorf – Ostbevern – Glandorf – Lienen – Bad Iburg – Hilter a.T.W. – Bad Laer – Bad Rothenfelde – Dissen aTW – Borgholzhausen – Versmold – Sassenberg – Warendorf 

Besonderheiten: Die Vielzahl an Grenzen, die Sie während Ihrer Tour überqueren, sind in der Radkarte mit entsprechenden Symbolen gekennzeichnet und entlang der Route mit „Grenzsteinen“ markiert. Zahlreiche Rastplätze mit Infotafeln, die zusätzlich der Orientierung dienen, laden zu erholsamen Pausen ein. 

Anspruch: Überwiegend flach, nur sehr wenige Steigungen bei Borgholzhausen und Bad Iburg

Karten- und Informationsmaterial: Bestellbar unter www.grenzgaengerroute.de oder telefonisch unter 0541/323 45 67.

Informationen:
Tourismusverband Osnabrücker Land e.V., Herrenteichsstraße 17+18, 49074 Osnabrück, Tel. 0541/323 45 67, service@remove-this.osnabruecker-land.de www.grenzgaengerroute.de

Ihr Ansprechpartner:

Christof Kombrink

Telefon:
05421/303-128
Fax:
05421/303-328
Gebäude:
Rathaus Zimmer 1.12

 

©  2017  Stadt Dissen    Kontakt    Impressum    Datenschutz

Kontaktformular

Bei Fragen, Anregungen oder Kritik wenden Sie sich bitte mit dem neben stehenden Formular direkt an die Stadtverwaltung Dissen.

Ansonsten erreichen Sie uns auch telefonisch unter 05421/303-0 (Rathaus)  oder 05421/303-160 (Bürgerbüro)  von Montag bis Freitag von 8:30 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr, Donnerstag bis 18:00 Uhr.

 

 

  1. *Pflichtfeld